Nachhilfe Vorhalle

Nachhilfe Vorhalle

Nachhilfe Vorhalle Lernzuflucht Hagen
Nachhilfe Vorhalle Lernzuflucht in Mittelstadt ganz nah

Die Lernzuflucht ganz in der Nähe, Kampstraße 29 in der Mittelstadt.

Nachhilfe bei der Lernzuflucht Hagen – echtes Handwerk in Sachen Nachhilfe statt anonymer Filalkette. Unser pädagogisches Konzept garantiert den Erfolg!

Nachhilfe für Vorhalle bei der Lernzuflucht Hagen, professionell, individuell und modern

Nachhilfe Vorhalle Hagen Lernzuflucht

Anders als in der Nachhilfe gibt es im Schulunterricht bei manchmal über 30 Schülern  pro Klasse kaum oder gar nicht die Möglichkeit, sich individuell auf jeden Einzelnen einzustellen. Anders ist dies bei der Nachhilfe in der Lernzuflucht! Bei Gruppen mit etwa 2 bis 5 Schülern kommt jeder zum Zuge. Abgesehen davon, dass auf eine passende Gruppenzusammensetzung geachtet wird, bekommt jeder Schüler das, was er zur Bewältigung des Schulstoffes braucht. Somit könnte man von Einzelunterricht in der Kleingruppe sprechen.

  • Profis am Werk
  • echtes Nachhilfe-Handwerk
  • individuelle Strategien für jeden Schüler
  • moderne Umsetzung der Nachhilfe
  • kleine Gruppen mit 2 bis 5 Schülern
  • passende Zusammensetzung der Gruppe
  • klare Orientierung am aktuellen Schulstoff

Über uns

Lernzuflucht Hagen Nachhilfe – Start

Nachhilfe

Lernzuflucht Nachhilfe Hagen Vorhalle Turm über der Stadt

Allgemeines zu Nachhilfe Vorhalle

Vorhalle ist der Name eines Ortsteils der kreisfreien Großstadt Hagen im östlichen Ruhrgebiet, der am 1. August 1929 eingemeindet worden ist.[1] 2018 hatte Vorhalle 10.358 Einwohner.[2]

Geschichte

Auf einer Ruhrhalbinsel befindet sich das Wasserschloss Werdringen, dessen Geschichte sich bis in das 13. Jahrhundert zurückverfolgen lässt und seit November 2004 das bekannte Hagener Museum für Ur- und Frühgeschichte beherbergt. Hier ist eine überregional bedeutende Sammlung und Ausstellung zur Paläontologie und Archäologie zu finden. Zu den wichtigsten Exponaten zählen die etwa 319 Millionen Jahre alten Tonschieferablagerungen aus der Ziegeleigrube Vorhalle sowie die die ältesten Libellen (Insecta: Odonatoptera) aus dem flözleeren Oberkarbon (Namur B). Im Museum werden auch die bisher ältesten Skelettreste von modernen Menschen in Westfalen und im Ruhrgebiet präsentiert. Sie wurden 2004 in einer Felshöhle in Hagen-Holthausen entdeckt.

Auf dem Kaisberg wurde 1869 der Freiherr-vom-Stein-Turm errichtet. Es war einer der ersten Gedenktürme, die in Preußen errichtet wurden.

In Vorhalle befindet sich seit 1910 der heute für das Ruhrgebiet wichtigste Rangierbahnhof (Rbf) Hagen-Vorhalle, einer der größten in Deutschland. Die erste Tagesklinik für Drogen- und Suchterkrankungen NRW gründete sich in Vorhalle im Jahr 1989. Sie schloss im Mai 2013. Seitdem gibt es in der neu gegründeten Klinik am Kaisberg eine Abteilung für ganztägig ambulante Therapie.

In den 1970er Jahren befand sich in unmittelbarer Nähe zum Rangierbahnhof die Versuchsstrecke für das Projekt Cabinentaxi. Hier sollten voneinander unabhängig operierende Kabinen Fahrgäste vollautomatisch und ohne Zwischenhalt an ihr Ziel befördern.

Bevölkerung

Am 31. Dezember 2018 lebten 10.358 Einwohner in Vorhalle.[3] Strukturdaten der Bevölkerung in Vorhalle:

  • Bevölkerungsanteil der unter 20-Jährigen: 21,0 % (Hagener Durchschnitt: 19,4 %)[4]
  • Bevölkerungsanteil der mindestens 60-Jährigen: 26,7 % (Hagener Durchschnitt: 28,3 %)[5]
  • Ausländeranteil: 21,0 % (Hagener Durchschnitt: 19,1 %)[6]

Wirtschaft Nachhilfe Vorhalle

1998 eröffnete die Ewald Dörken AG einen Produktionsstandort für Grundmauerschutzfolien in Vorhalle. Im September 2013 wurde der Spatenstich zum Start der Bauarbeiten für eine neue Spinnvliesfertigung in Vorhalle gefeiert. Mit 35 Millionen Euro ist es eine der größten Investition, die je in der Stadt Hagen getätigt wurden (Stand September 2013).[7] Die Eröffnung der neuen Spinnvliesproduktion fand im Mai 2015 statt.